I am not a robot.

find Products here
For Club Members only

Zapf

Wallbox

Garagen im Bestand smart nachrüsten

photo: Zapf

Eine Elektroinstallation in der Garage lässt sich in den meisten Fällen auch nachträglich einbauen. Diese ist Voraussetzung für die Beleuchtung und das elektrische Garagentor, ebenso wie für das Smarthome, das nicht vor der Garage haltmacht. Das Unternehmen Zapf aus Bayreuth hat eine eigene Technologie entwickelt, mit der Tor, Lüftung oder Licht sich via App übers Smartphone fernsteuern und mit anderen smarten Geräte verbinden lassen. Darüber hinaus hat der Trend zur Elektromobilität Auswirkungen auf die Garage. Eine Stromtankstelle erhöht den Wert der Immobilie und senkt die Betriebskosten der Nutzer für Treibstoffe und Mobilität.

Zapf bietet eine Wallbox an, die 3,7 oder elf kW (AC) leistet. Sie lässt sich problemlos in gängige Hausnetze einbinden, einphasig (230 Volt, 3,7 kW) oder dreiphasig (400 Volt, 11 kW). Die Stecker entsprechen Schuko-Standard und Typ 2.

go to
company website
print this
page