find Products here
For Club Members only

Bisol

Lumina Serie

Semitransparente Module mit unterschiedlichem Design

photo: Bisol

Der slowenische Modulhersteller Bisol hat sich unter anderem auf die Produktion von Modulen für die Bauwerkintegration spezialisiert. Die Lumina Serie bietet den Architekten und Bauherren die Möglichkeit, mit semitransparenten Modulen die Gebäudehülle zu aktivieren. Das Besondere: Die Kunden können aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Transparenzen auswählen. Diese werden von der Anzahl der Solarzellen bestimmt, die im Modul miteinander verschaltet werden.

Da eine höhere Transparenz durch größere Abstände zwischen den Zellen bestimmt wird und dadurch weniger Zellen im Modul vorhanden sind, sinkt zwar mit steigender Transparenz die Leistung des Moduls. Allerdings kann der Architekt und Bauherr präziser darüber den notwendigen Lichteintrag in einen Raum hinter den Modulen regulieren. Gleichzeitig kann mit den verschiedenen Moduldesigns auch das ästhetische Erscheinungsbild der Gebäudehülle variiert werden.

Neun Varianten mit zwei unterschiedlichen Technologien möglich

Die Laminate mit transparenter Rückseite stehen in neun verschiedenen Varianten mit zwei unterschiedlichen Technologien zur Verfügung. Grundsätzlich kann der Kunde zwischen Modulen mit polykristallinen oder monokristallinen Solarzellen wählen. Für jede dieser Technolgien reicht die Transparenz von 4,6 Prozent bei 60 Solarzellen bis hin zu 52,2 Prozent, wenn nur 28 Zellen im Modul verschaltet sind. Das Leistungsspektrum reicht hier von 280 Watt für Module mit einer Transparenz von 4,6 Prozent und 60 Zellen bis hin zu 130 Watt, wenn die Transparenz mehr als 50 Prozent beträgt.

Rahmen je nach vorgesehener Einbausituation

Außerdem stehen sie in verschiedenen technischen Ausführungen zur Verfügung – je nach vorgesehener Einbausituation. So kann Bisol die Module mit einem Standardrahmen in verschiedenen Farben liefern. Der Hersteller stattet die Module auf Wunsch aber auch mit einem speziellen Rahmen zur Dachintegration mit dem System Solrif von Ernst Schweizer aus. Die Module sind aber auch ganz ohne Rahmen zu haben. Die Größe liegt im Bereich des Standardmoduls und unterschiedet sich nur in Hinblick auf den verwendeten Rahmen.

go to
company website
print this
page