find Products here
For Club Members only

Solarwatt

60M construct

Standardmodul als Bauprodukt

photo: Stadtwerke Wolfenbüttel

Der Dresdner Modulhersteller Solarwatt hat ein neues Paneel entwickelt und dafür eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) bekommen. Mit dem 60M Construct hat das Unternehmen jetzt ein Modul in Standardgröße im Portfolio, das Architekten und Planer deutschlandweit allein als geregeltes Bauprodukt uneingeschränkt im privaten und öffentlichen Bereich einsetzen können. Damit entfällt der aufwändige Weg, projektspezifisch eine separate Bauzulassung einzuholen oder zusätzliche Sicherungsmaßnahmen wie Stahlnetze einzusetzen.

Zehn Prozent Transparenz

Bei Bedarf kann das neue Glas-Glas-Modul die Dachhaut komplett ersetzen. Das spart sowohl Material als auch Kosten bei der Installation. Zusätzlich dazu erzeugen die Module aufgrund der Lichttransparenz von zehn Prozent spannende Licht-Schatten-Effekte ohne dass der Raum unter dem Solardach vollständige abgedunkelt wird. Das erreichen die Dresdner mit einer transparenten Einkapselung der Solarzellen, die im Standardabstand zueinander zwischen die beiden Modulgläser laminiert werden. Auf diese Weise kann ein Teil des Sonnenlichts durch das Modul in den dahinter liegenden Raum dringen.

Überdachung und Fassadenintegration im Blick

Das Modul ist 1680 Millimeter lang und 990 Millimeter breit. Mit seinen 22,8 Kilogramm Gewicht ist es noch gut handhabbar. Es ist zertifiziert für eine mechanische Soglast von 2.400 Pascal. Es verträgt bis zu 5.400 Pascal Auflast. Solarwatt hat als Anwendungsmöglichkeiten sowohl die Überkopfverglasung als auch die Fassadenintegration im Blick. Das Spektrum reicht vom Carport über großflächige Parkplatzüberdachungen, Terrassendächer, Überdachungen von Industriehallen bis hin zu Veranda- und zur Sportstättenüberdachungen.

Schwarzer Rahmen für ästhetische Ansprüche

Um die ästhetischen Ansprüche zu erfüllen, liefert Solarwatt das Modul mit einem schwarz eloxierten Rahmen, die mit den ebenfalls schwarzen monokristallinen Solarzellen gut harmonieren. Die seitlich gesetzte Anschlussdose sorgt dafür, dass die Verkabelung problemlos in der Verkleidung verschwinden kann. Auf diese Weise hat Solarwatt ein Bauprodukt entwickelt, das zusätzlich Strom erzeugt. Die Modulleistung liegt je nach Zellsortierung zwischen 300 und 315 Watt. Damit ist es möglich, unter guten Bedingungen pro Kilowatt installierter Modulleistung etwa 950 Kilowattstunden sauberen Solarstrom pro Jahr zu erzeugen.

Umfangreiche Versicherung

Solarwatt gibt auf das Modul eine Produktgarantie von 30 Jahren. Zusätzlich dazu ist für fünf Jahre eine Komplettschutzversicherung inklusive. Damit ist der Bauherr auf der sicheren Seite, sollte doch einmal eine Modul Schaden nehmen und keinen Strom produziert oder geringere Erträge liefert als erwartet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Solarwatt.

go to
company website
print this
page