find Products here
For Club Members only

Kostal Solar Elektrik

Piko MP plus

Kleiner Wechselrichter für alle Fälle

photo: Kostal Solar Electric

Der kleine flexible Wechselrichter von Kostal ist perfekt geeignet für kleine Solaranlagen auf dem Dach und für Fassaden. Denn aufgrund der geringen Leistungsklasse, die schon ab 1,5 Kilowatt beginnt und nur bis 4,7 Kilowatt reicht, kann der Planer Verschattungen an der Fassade besser mit einbeziehen und so den Solarertrag ohne zusätzliche Leistungselektronik wie Optimierern erhöhen.

In dem Wechselrichter ist zudem ein Schattenmanagement integriert. Dieses sorgt dafür, dass der Wechselrichter über die ersten Betriebsjahre lernt, wann und wo Verschattungen im String auftreten und seine Betriebsweise entsprechend optimiert.

Der Wechselrichter ist außerdem in der Lage, maximal 43 bis 48 Prozent mehr Leistung als die angegebene Nennleistung kurzzeitig aus dem Solarfeld aufzunehmen. Das ist ebenfalls von Vorteil an der Fassade, da hier vor allem die tief stehende Wintersonne genutzt wird. An einem kalten und sonnigen Wintertag steigt aber die Leistung von kristallinen Solarmodulen im Vergleich zur Nennleistung aufgrund des Temperaturkoeffizienten. Das muss der Wechselrichter aufnehmen können.

Ab 100 Volt startet der Wechselrichter

Der Wechselrichter hat einen weiten Eingangsspannungsbereich, was die Auslegung von Strings weiter vereinfacht. Er startet bereits bei 100 Volt mit der Umwandlung von Gleich- in Wechselstrom. Danach kann die Spannung auf 75 Volt sinken. Erst dann macht der Wechselrichter dicht. Eine maximale Spannung von 450 Volt für die Geräte mit drei Kilowatt Eingangsleistung und 750 Volt für die größeren Umrichter, ist völlig ausreichend.

An die Geräte mit einer Leistung von bis zu drei Kilowatt kann ein String angeschlossen werden. Den Wechselrichter mit drei und 3,6 Kilowatt Leistung gibt es wahlweise mit einem oder mit zwei Gleichstromeingängen. Beim größte Gerät mit einer Eingangsleistung von 4,7 Kilowatt sind zwei Stringanschlüsse obligatorisch. Dabei werden die beiden Strings bei allen Geräten, in denen sie vorhanden sind, jeweils separat gesteuert und optimiert.

Die Geräte können aufgrund ihrer guten Ausstattung sowohl als Photovoltaikwechselrichter in eine neue Anlage integriert oder, rein wechselstromseitig angeschlossen werden. Im zweiten Fall können sie Auch einen Speicher in einer bestehende Anlage einbinden. Die Erweiterung mit dem Kostal Smart Energy Meter ermöglicht die Nutzung als Energiespeicher ohne zusätzlichen Wechselrichter.

go to
company website
print this
page