I am not a robot.

find Products here
For Club Members only

HPS Homer Power Solutions

Picea

Komplettpaket für die Vollversorgung

photo: HPS

Home Power Solutions (HPS) aus Berlin hat eine Komplettlösung für die Energieversorgung von Gebäuden mit Solarstrom entwickelt. Das Herzstück heißt Picea. In ihm ist ein Blei-Gel-Speicher mit 25 Kilowattstunden Kapazität, ein Elektrolyseur, eine Brennstoffzelle, ein Solarladeregler, ein Inselwechselrichter, ein Lüftungsgerät, ein Wärmetauscher und ein Energiemanagement verbaut. Dazu kommen noch ein Wärmespeicher und ein Wasserstoffspeicher. Letzterer steht außerhalb des Gebäudes und kann je nach Energiebedarf zwischen 600 und 3.000 Kilowattstunden Kapazität skaliert werden.

Das Grundprinzip besteht aus der Eigenversorgung mit Strom aus einer ausreichend großen Solaranlage auf dem Dach. Diese sollte bei einer vier- bis fünfköpfigen Familie knapp zehn Kilowatt leisten. Bei Mehrfamilienhäusern oder Gewerbebetrieben muss der Generator entsprechend mehr Leistung mitbringen. Überschüsse werden im Stromspeicher eingelagert. Sollte dieser voll sein, fließt der überschüssige Solarstrom in den Elektrolyseur, der Wasser in seine Bestandteile spaltet. Der Wasserstoff wird eingespeichert und bei Bedarf – in der Regel im Winter, wenn nicht genügend Solarstrom vorhanden ist – wieder in der Brennstoffzelle zurückverstromt. Damit ist auch sichergestellt, dass der Bleispeicher niemals zu tief entladen wird. Außerdem wird die bei der Elektrolyse und in der Brennstoffzelle frei werdende Wärme im Brauchwasserspeicher gebunkert.

Mit der Lösung kann die gesamte Stromversorgung über das gesamte Jahr hinweg abgedeckt werden. Für die Wärmeversorgung ist allerdings noch ein Spitzenlastgerät notwendig. Picea kann aber mit allen Technologien umgehen, die es am Markt gibt wie Wärmepumpen, Pellet- oder Gaskessel oder einem wassergeführten Kamin.

go to
company website
print this
page