I am not a robot.

find Products here
For Club Members only

Marzari Technik

Metallunterlegplatte

Schutz fürs Ziegeldach

photo: Marzari Technik

Der Allgäuer Solartechnikhersteller Marzari aus Leutkirch hat eine Metalldachplatte für die Installation von Solaranlagen auf Ziegeldächern entwickelt. Diese ist vorgesehen für die Montage von Photovoltaikanlagen auf Schrägdächern. Sie wird statt eines Dachziegels auf dem Sparren befestigt. Dadurch erspart sich der Solarteur, aus den vorhandenen Dachziegel ein Stück heraus zu flexen, um Platz für den Dachhaken zu schaffen, der in der Regel für die Befestigung der Solaranlage genutzt wird.

Beim Beschneiden des Ziegels ist das Risiko nicht ausgeschlossen, dass vor allem bei höheren Schnee- und Windlasten Ziegel brechen. Auch wenn nicht genügend Abstand zwischen dem Dachhaken und dem darunter liegenden Ziegel gelassen wird, besteht Bruchgefahr. Dadurch kann das Dach undicht werden. Regen- und Tauwasser können so bis in die Isolationsschicht des Gebäudes sickern und kostspielige Schäden anrichten.

Die Dachplatte wird einfach an Stelle eines normalen Dachziegels eingesetzt. An ihr wird der eigentliche Dachhaken geschraubt, an dem der Handwerker die Montageschienen für das Untergestell der Solaranlage montiert. Um den darüber liegenden Ziegel zu schützen, muss er noch einen Schaumstoffkeil einsetzen.

Die Metalldachplatte besteht aus feuerverzinktem Stahlblech. Marzari bietet sie neben dem reinen Metallblech auch in den Farben ziegelrot, braun und schwarzgrau an. Sie ist in 30 verschiedenen Ausführungen erhältlich und kann für fast alle gängigen Dacheindeckungen wie Ton-, Beton- und Tegalitziegel eingesetzt werden. Es gibt auch eine Variante für Biberschwanzziegel. Der Modulträger ist mit den Unterkonstruktionen aller Hersteller kompatibel und benötigt keinen speziellen Adapter.Die Metalldachplatte tut der Ästhetik des Daches keinen Abbruch, da sie von den darüber installierten Modulen verdeckt wird.

go to
company website
print this
page